Dienstag, 26. März 2013

Grippe auszeit...Zeit zum Tackle pflegen

Irgendwie war dieser Winter und die Schohnzeit für mich viel zu kurz und viel zu Stressig. Normal verbringe ich wenn es nach der Arbeit dunkel ist nur noch wenig Zeit am Wasser, ab Februar dann schon gar nicht mehr. Dann habe ich Zeit meine Rollen zu pflegen meine Ruten zu putzen, Vorfächer zu machen und alles damit man für die nächste Saison wieder gut in den Startlöchern stehen kann. Doch irgendwie wurde das dieses Jahr sehr Stressig.


Zum einen kam der Rutenbau dazu, was viel Zeit in Anspruch genommen hat. Zum anderen der Rhein wo ich im Januar einge Hechte fangen könnte .Im Februar blieb ich dann eher Schneider. War aber dennoch viel im Dunkeln nach der Arbeit draußen um zum einen an den Hechten vorbei zu fischen, zum anderen aber mit dem Ziel mal einen Zander zu fangen. Im März hatte ich an sich wenig Zeit, dafür aber die Welse ende Februar gefunden und somit war ich, wenn ich dann mal Zeit hatte auch am Wasser.

Zu guter letzt hat mich dann auch noch eine Grippe erwischt und mich aus der Bahn geworfen, aber so ungelegen kam diese nun auch nicht. Man muss die Dinge nehmen wie sie kommen und so nutze ich die Zeit, nach dem es mir schon wieder etwas besser ging, um die Ruten mal zu putzen. Über die Saison machen die Ruten schon einiges mit, Blüten- und normaler Staub setzen sich an den Ringfüßen und am Rollenhalter ab, und die Griffe werden Speckig und Dreckig.
Das ganze kann man mit wenig arbeit ein mal im Jahr wieder sauber machen, zum einen sieht das Tackle dann wieder besser aus, zum anderen kann man seinem Zeug ja auch mal etwas gutes tun.

Ich nutze zum Putzen immer lauwarmes Wasser mit etwas Spühlmittel und einen stink normalen Haushaltsschwamm den ich mal meiner Freundin abgeqautscht hatte. Damit bekommt man selbst den dunklen Kork wieder etwas sauber. Einfach mit etwas Geduld und Gefühl in kleinen Kreisbewegungen drüber schrubben.

Vorher:
Unten gemacht:
Nachher:

Zum Schluss bekommen die Ruten noch eine kleine pflege Politur mit Graphit Wachs. Danach glänzen sie wieder wie neu und die Wachsschicht hält den ersten Dreck auch erst mal ab.

Danach wurden noch neue Stahlvorfächer gemacht. Ich nutze gerne 7-Strand welches ich "Twizzel". Um das ganze mit einem NoKnot fischen zu können, habe ich mir ein kleines Tool gemacht um auch Schlaufen Twizzeln zu können.
Einfach einmal um die Öse legen festhalten und los.




Kommentare:

  1. Nice nice Sebi!
    Wie penibel!!!

    Ich bereite mich n bischen anderst auf die neue Saison vor..ich nehme meine Rute von der wand, wische den Staub an, der sich auf ihnen abgesetzt hat, weil sie wieder n Jahr an der Wand hingen udn hänge sie zurück mit der Absicht, fischen zu gehen'! Dabei bleibts dann auch meistens ha ha :-)

    LG aus der südlichen Tacklehölle Deutschlands

    Kev

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo Kevin,
      Bei dir wird der Kork nicht schwarz :)

      Löschen