Mittwoch, 13. Februar 2013

Vorschaltbleie selbstgemacht

Vorschaltbleie gibt es von einigen Anbietern. Welche Vor- und Nachteile mit sich bringen. Ich habe da das letzte Jahr über einiges bestellt und getestet und führe das hier noch einmal auf:





Die VMC Dinger in Rot, sind Rot. Das eingebaute Wirbelsystem hat den Vorteil dass der Blei Kopf nicht allzu weit weg vom Gummifisch ist. Meiner Meinung aber den Nachteil, dass sie zum einen sehr Bescheiden zu öffnen und schließen sind. Zum anderen aber auch nicht sonderlich gut halten. Das Trifft auch auf die Balzer Köpfe mit den schicken Äugelein zu, selbes System, selbes KO Kriterium. (Siehe Bild erste Reihe)

Besser finde ich die Profi Blinker Lösung (Siehe Bild zweite Reihe Links). Die hat aber meiner Meinung nach den Nachteil, dass der Bait etwas weit vom Blei Kopf weg ist. Allerdings bin ich mir auch noch nicht 100% Sicher ob das ein Nachteil ist oder nicht. Größter Nachteil für mich an den PB Dingern ist allerdings der Preis, der ist leider nicht heiß.

Ne Gute und Preiswerte Lösung die mir am besten gefällt ist die vom Uli bzw Dream Tackle (Siehe Original zweite Reihe rechts, Verändert dritte Reihe). Das sind meiner Meinung nach die Preisleistungssieger. Was mir da nicht gefallen hat ist der verwendete Wirbel (Siehe Original zweite Reihe rechts). Aber diesen kann man recht Kostengünstig und einfach Anknipsen und gegen einen seiner Wahl tauschen und schon hat man den meiner Meinung nach Perfekten Vorschaltbleikopf.


Im Januar bei meinem alljährlichen Besucht in Dortmund, wollte ich meine Bestände an den Dream Tackle Vorschaltköpfen wieder auffrischen. Doch leider stellte ich fest, dass der Laden keine mehr hergab. Auch im Internet war die Auswahl stark beschränkt und auf mein Nachfragen im Laden reagierte man nur mit Schulterzucken.

Also musste etwas Neues her und wenn der Markt nichts Zufriedenstellendes anbietet wird eben selbst gebastelt. Als erstes wurde ich auf eine Gussform aufmerksam mit welcher man die Köpfe selbst gießen kann.


Was mir an dieser Form nicht gefällt ist, dass die Ösen in einem 90° Winkel zueinander stehen. Das hat bei extremen Krautbewuchs den Nachteil, dass die Öse zum Vorfach kraut einsammelt. Aber besser wie nichts war es schon mal. Es wurde also bestellt und getestet. Um es mal kurz zu erwähnen der Service des Shops ist Klasse, ich habe nun schon öfters dort bestellt und hatte immer am nächsten Tag meine Wahre!
Das Arbeiten mit der Form ist auch kein Hexenwerk, durch den Tipp auf der Shop Seite die Ösen mit etwas Knete zu fixieren klappt das alles super. Abends vor dem Fernseher kann man dann die Bleireste abknipsen und die Augen einkleben. Ich habe die Augen mit einem mini tropfen Sekundenkleber extra fixiert, das wird im WWW allgemein empfohlen und hält Bombe.


Durch Zufall bin ich dann über eine weitere Lösung für mein Problem gestolpert. Ein Tüftel Kollege stellte auf seiner Homepgage sein Selfmade Drachkovitch System vor, bei welchem er ein Kugelblei anstelle eines Klemmbleies verwendete.
Ich habe mir ein paar Bleibe bei Ebay für kleines Geld zum Testen bestellt und bin ein wenig sauer dass ich nicht vorher schon auf die Idee gekommen bin. Das Prinzip ist total Simpel, und das Ergebnis ist genau das was ich haben will. Dazu Preislich gesehen fast Kostenlos.

Und so geht’s: 

1: Drahtöse biegen, am besten nimmt man in die Öse schon den Wirbel rein. Dann spart man sich das lästige Nachträgliche rein fummeln.


 2: Draht durch das Kugelblei schieben und eine zweite Öse formen. 


Fertig! Oben das von mir, unten das von Dream Tackle.


Eine passende Form zum selbst gießen der Bleie habe ich auch schon gefunden,  diese wird evtl das nächste Mal mit bestellt. Wobei die Fertigen Bleie zum Teil auch schon so Günstig angeboten werden, dass ich nicht weiß ob sich der Aufwand des selbst machen der Bleie in diesem Bereich lohnt.

Kommentare:

  1. Schöner Artikel!
    Was für eine Stärke verwendest du denn beim Stahldraht?

    MfG Matthias

    AntwortenLöschen
  2. Danke,
    Ich hatte da schon mehrere Anfragen und habe die Tage mal den Draht gemessen. Ich habe Draht in 0,6 0,8 und 1mm hier den ich für alle möglichen Basteleien nutze. Für die Jigköpfe werde ich wahrscheinlich den 0,6er oder 0,8er genommen haben, ich weiß es nicht mehr genau.

    AntwortenLöschen