Freitag, 21. Februar 2014

Black & White Stingray

Ein großes Projekt aus dem letzten Winter war meine Alphas Black & White die mir in der Saison eine Menge Spaß in Verbindung mit der Ashura Hardbait Versatil als reine Hardbaitkombo brachte.
Da die Ashura aber schon ihre Jahre auf dem Buckel hatte und ich was Neues wollte, was der Alphas auch gerecht wird, stand für diesen Winter das Projekt passende Hardbaitrute auf dem Plan…


Die Basis bildet ein Testblank von Tackle24 der beim trockenen Wedeln einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Titan Ringe von Sea Guide, Rollenhalter und Zierparts von Matagi. Den Duplon Griff habe ich mit Rochenleder überzogen.
Das Arbeiten mit dem Rochenlder ging einfacher von der Hand als gedacht. Wenn man das Ganze mit etwas Zug näht, hält es problemlos ohne Kleber auf dem Duplon.


Eine Schwierigkeit bestand aber daran den Durchmesser der durch das Leder auf das Duplon kommt abzuschätzen. Da ich das am Anfang vergessen habe, durfte ich auch zwei Mal nähen. Aber mit etwas Übung klappt alles besser.

Die Ursprüngliche Weiße Wicklung hat mir an den Ringen nicht gefallen, so dass ich es in ein „Zebra“ geändert habe. Das gefällt mir so viel besser.


Leider dauert es zur Hardbait Saison noch einen Moment, aber das erste Probe Fischen war schon sehr viel versprechend. Der Blank animiert kleine 6cm Twitchbaits schon sehr gut und hat die Power 110er maximal 130er Köder wie den Rudra zu werfen. Das sollte auch das angedachte Maximum sein.
Beim Animieren ist dann auch noch Luft nach oben. Vor DDs muss der Blank auch keine Angst haben. Alles in allem kann ich damit mein Barsch-Hardbait-Sprektrum perfekt abdecken.
Im Notfall gehen dank der guten Rückmeldung auch Jigs. Einzig beim Anjiggen knickt der Blank sehr weit ein, das ist nicht so nach meinem Geschmack, weshalb es in dem Bereich eine Notfalllösung bleibt oder eben Gefaulenzt wird.

1 Kommentar:

  1. Bin nicht so der Lederfan aber die Rute sieht schon klasse aus!

    AntwortenLöschen